Schriftgröße:
   
 
 

Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule

In enger Zusammenarbeit mit den Eltern, dem Gesundheitsamt und insbesondere auch den abgebenden Kindertagesstätten soll ein möglichst reibungsloser Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule erfolgen. Die bisher schon enge Kooperation mit den Kindertagesstätten des Einzugsbereiches wurde in den letzten Jahren intensiviert und weiter gefestigt. Gemeinsam wurde ein Programm erarbeitet und festgeschrieben, um den Übergang von der Kita zur GS zu erleichtern. Wichtige Bausteine sind:

  • Gespräche zwischen Kita und GS (nach Ostern)                             
  • frühzeitiger Elternabend (vor den Sommerferien)
  • 4 Besuchsnachmittage in der Schule (Gebäude kennenlernen,„Vorschulunterricht im Klassenraum“)
  • Besuch der zukünftigen Klassenlehrerinnen in den Kitas (Kennenlernen der Kinder, Arbeitstechniken, Vorerfahrungen ...)

  • ein „Schnupperschultag“

  • Probeunterricht mit der zukünftigen Klassenlehrerin und im aktuellen des 1. Schuljahr

  • Gemeinsam Feste feiern (Konzerte, Theatervorführungen, Karnevalsfeier ...)

  • Gemeinsame Durchführung einer Projektwoche mit einem besonderen Abschluss (gemeinsamer Besuch eines außerschulischen Lernortes, Aufführung/Präsentation des Erarbeiteten für Eltern, Kinder und Lehrer

  • Besuch der zukünftigen Erstklasslehrer/innen in den Kitas vor den Sommerferien (Rituale kennenlernen, zukünftige Klassenlehrerin kennenlernen ...)

  • Brief der zukünftigen Klassenlehrer/Innen an die Erstklässler

          (spätestens in den Sommerferien)

  • Einschulungsfeier:
    - ökumenischer Gottesdienst
    - Vorführungen der Schulkinder
    - Patenaktion: Drittklässler übernehmen Patenrolle für die zukünftigen   Erstklässler und überreichen ein Willkommensgeschenk