Schriftgröße:
   
 
 

Gestaltung des Übergangs von der GS zur weiterführenden Schule

Wenn die Kinder unsere Schule verlassen, um weiterführende Schulen zu besuchen, sollen sich grundlegendes Wissen und Können erworben sowie altersangemessene Arbeitstechniken und Eigenverantwortlichkeit entwickelt haben. Sie sollen von uns zuverlässig betreut und intensiv begleitet worden sein. Eltern möchten wir kompetent beraten und ebenso unsere zahlreichen weiteren Kooperationspartner zu aktiver Mitarbeit ermuntert haben.

 

Wie man schulstatistischen Daten entnehmen kann, besuchen ca. 50 % unserer Schüler die Realschule plus in Jünkerath, der Rest zumeist die weiterführenden Schulen in Prüm, sowie in Ausnahmefällen die Schulen in Hillesheim oder Gerolstein.

 

Um unseren Grundschulkindern den Übergang an die Weiterführenden Schulen zu erleichtern, werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Dienstbesprechung der Klassenlehrer/innen der vierten Klassen bzw. auch der der ehemaligen vierten Klassen mit den Klassenlehrer/innen der fünften Schulschule der Realschule plus in Jünkerath

 

Ziel: Erfahrungsaustausch über die abgegangen Schüler, um ihnen die Eingewöhnung in der neuen Schule zu erleichtern und ihre Arbeit und die Arbeit der ihrer Lehrer/innen effektiver zu machen

  • Grundschüler besuchen Schnuppertage an den weiterführenden Schulen

  • Regelmäßige Dienstbesprechungen mit allen Schulleitern des Altkreises Prüm

  • Intensive Schullaufbahnberatung

  • Ausgabe und Erläuterung von Informationsbroschüren der Weiterführenden Schulen
  • Das Thema „Weiterführende Schulen“ als Unterrichtsthema (z.B. in Projektform)

  • Abschlussfeier des 4. Schuljahres

  • Selbstgestalteter Abschlussgottesdienst

 

Stadtkyll, den 01.08.2010