Schriftgröße:
   
 
 

Einrichtung Computerklasse

 

„Am liebsten Rechnen und Medaillen“

Grundschule St. Josef Stadtkyll stellt Computerunterricht vor

 

(Pressemitteilung der Volksbank-Eifel-Mitte)

 

Stadtkyll: Rechenschieber haben endgültig ausgedient, auch die Kleinen rechnen am liebsten elektronisch. Und das mit Begeisterung. Souverän zeigen Kinder der 2. Klasse, wie sie am Computer Aufgaben lösen. „Am liebsten habe ich rechnen“, sagt Jayben aus Stadtkyll, „das macht Spaß und ich habe schon 17 Medaillen“. Die Software „Lernwerkstatt“ belohnt richtige Lösungen mit Medaillen, die am Monitor angezeigt werden. „Und ich habe schon 26, aber nur zwei goldene“, fügt Thomas aus Hallschlag stolz hinzu.

 

Zehn neue Computerplätze konnte die Grundschule St. Josef Stadtkyll einrichten. Der Förderverein hat das Geld dafür bereitgestellt, mit Hilfe der Volksbank Eifel Mitte Stiftung. Die Monitore steuerte die Verbandsgemeinde bei. Jetzt stellten Schulleiterin Susanne Puth und ihre Schüler der zweiten Klasse eindrucksvoll das Arbeiten und Lernen in der neuen Computerklasse vor. Bürgermeisterin Diane Schmitz, Die Bankvorstände Rainer Berlingen und Michael Simonis von der Volksbank Eifel Mitte Stiftung, Waltraud Kirsch von der Volksbank und Christian Diederichs von der Verbandsgemeinde kommen schnell ins Gespräch mit den Kleinen, die souverän durch die einfachen Anwendungen navigieren. Ganz selbstverständlich beziehen sie ihre Gäste in ihr Lernen ein: „zeig mir bitte mal, was jetzt falsch ist, denn ich habe keine Medaille bekommen“.

 

 „Das ist sinnvoll angelegtes Geld“, sind sich die Vorstandsmitglieder der Stiftung einig, „gerade die ersten Jahre der Schulausbildung sind außerordentlich wichtig und wegweisend für die weitere Schul- und Berufsentwicklung“

 

Obwohl der Stiftungszweck auch offen für die Förderung von Kunst, Sport und Kultur ist, hat sich die Volksbank Eifel Mitte eG-Stiftung bisher auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen konzentriert. 2011 förderte sie ausschließlich Grundschulen

 

Alle Klassen der Grundschule dürfen mit Computer lernen, was bei den Kindern sehr begehrt ist. Mathematik und Deutsch sind die Lernfächer am PC, in kleineren Gruppen wagen die Lehrer im Unterricht auch schon komplexere Anwendungen mit Word und im Internet. Auch für Susanne Puth kommt dieses Lernen am PC schon in der Grundschule keinesfalls zu früh.

 

Diane Schmitz freut sich, dass solche Projekte mit Hilfe von Partnern außerhalb der Schulen realisiert werden können.

 

 

Computerlabor2

 

 

Foto: „Schaut her was wir können!“. Begeistert zeigen Schüler der 2. Klasse, wie sie in der neuen Computerklasse der St. Josef Grundschule Mathematik und Deutsch am PC lernen.